DJV Logo

170830_djv_europa_kommission.jpeg

Engagieren sich für Europa: Rainer Reichert, Steffen Heinze, Miriam Leunissen, Michael Klehm (DJV-Geschäftsstelle), Libus Cerna, Dennis Amour und Wolfgang Grebenhof
Engagieren sich für Europa (v.l.n.r.): Rainer Reichert, Steffen Heinze, Miriam Leunissen, Michael Klehm (DJV-Geschäftsstelle), Libus Cerna, Dennis Amour und Wolfgang Grebenhof
Foto: 
Maria Goblirsch

Fachgruppe Europa und Medienrecht

Zwei BJV-Kräfte führen die DJV-Kommission Europa

Rainer Reichert wird zum Vorsitzenden, Miriam Leunissen zu seiner Stellvertreterin gewählt

München, 31.08.2017

Der Fachausschuss Europa des DJV, der unter wesentlicher Beteiligung des verstorbenen Journalisten und Politikers Georg Kahn-Ackermann gegründet wurde, ist Geschichte. Der Gesamtvorstand des DJV hat sich im Zuge einer Strukturreform entschieden, an seiner Stelle eine sechsköpfige Kommission einzusetzen. Dieses Gremium hat sich nun in der BJV-Geschäftsstelle konstituiert.

Bei der ersten Sitzung der DJV-Kommission Europa wurde am Mittwoch der bisherige Vorsitzende des Fachausschusses Europa, Rainer Reichert, zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter sind Miriam Leunissen vom BJV und Steffen Heinze (DJV NRW).

Als weiteres BJV-Mitglied engagiert sich der stellvertretende DJV-Bundesvorsitzende Wolfgang Grebenhof in der Kommission, der außerdem noch Libuse Cerna und Dr. Andreas Bittner (beide DJV Bremen) Bremen angehören. Bittner konnte an der konstituierenden Sitzung in München nicht teilnehmen, da er die Europäische Journalisten Föderation (EJF) als ihr Schatzmeister auf einer Tagung in Bukarest vertrat.

Die neu gebildete Kommission soll sich nach einer Aufgabenbeschreibung des DJV-Bundesvorstandes vor allem um aktuelle gesetzgeberische Maßnahmen auf europäischer Ebene kümmern. Dazu zählen die EU-Urheberrechts-Reform und die Planungen für eine „soziale Säule“, die eine Reihe von Rechten und Grundsätzen festgelegt, mit deren Hilfe faire und gut funktionierende Arbeitsmärkte und Sozialsysteme unterstützt werden sollen.

Außerdem sollen weitere Projekte der internationalen Arbeit des DJV begleitet werden. Dazu zählen der Kampf gegen Eingriffe in die Meinungs- und Pressefreiheit in Polen und Südost-Europa sowie die schwierige Situation der inhaftierten Journalistinnen und Journalisten in der Türkei.

Bei der konstituierenden Sitzung in München wurde auch beschlossen, dass die Kommission über ihre Mitglieder intensiven Kontakt zu den DJV-Landesverbänden pflegen wird, die nicht in dem neu gebildeten Gremium vertreten sind, aber internationale Arbeit leisten.

Maria Goblirsch

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.