DJV Logo

2013-6-report-teaser.jpg

Foto: 
Eberhard Wolf

Ausgabe 6 / 2013

38 Millionen Euro aus der Nabelschnur

Nur dank der Gelder der BLM überlebt Bayerns privater Rundfunk

Die Bayern gehen gerne einen Sonderweg. Das gilt auch für die Organisation des Rundfunkwesens. Im Unterschied zu den anderen Bundesländern schreibt die Bayerische Verfassung in Artikel lila vor, dass Rundfunk ausschließlich in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft betrieben werden darf. Streng genommen trifft das nur auf den Bayerischen Rundfunk zu.

Da die Staatsregierung aber auch private Sender zulassen wollte, bediente sie sich im Jahr 1985 eines juristischen Tricks: Sie gründete die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), die nach dem Gesetz als Anstalt des öffentlichen Rechts mit weitgehender Selbstverwaltung firmiert. Es ist Aufgabe der BLM, Lizenzen zu vergeben und die ausgestrahlten Programme im Hinblick auf Inhalte und Qualität zu beaufsichtigen. Dafür erhält sie zwei Prozent der in Bayern anfallenden Rundfunkgebühren, in 2013 waren dies immerhin 22,7 Millionen Euro.

Der Wirtschaftsplan 2013 der BLM umfasst insgesamt rund 37 Millionen Euro. Etwa ein Viertel dieses Budgets kommt aus Steuergeldern ausschließlich dem lokalen und regionalen Fernsehen zugute: Nach einem Beschluss des Ministerrats vom 14.Februar 2012 wird das Lokal TV in Bayern weiter staatlich gefördert, weil es allein nicht überlebensfähig wäre. Im Jahr 2013 sind dafür im Haushalt acht Millionen Euro, von 2014 bis 2016 jeweils zehn Millionen Euro pro Jahr veranschlagt.

Mit diesen Fördermitteln soll die Verbreitung der Lokal-TV-Programme über den digitalen Satelliten und neue Übertragungswege wie Hybrid-Fernsehen verbessert werden, was gerade den kleineren Sendern mehr Anzeigenerlöse einbringen soll. Bessere Einnahmen sollen letztlich für mehr Qualität bei den Inhalten führen.

...weiterlesen im BJVreport 6 / 2013 Seite 16

von Maria Golbirsch

Download:

Ausgabe 2 / 2017

BJV Report 2017 / 2
Ausgabe 1 / 2017

BJVreport 2017 / 1
Ausgabe 6 / 2016

bjv-report 6 2016
Ausgabe 5 / 2016

Ausgabe 4 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 4 / 2016
Ausgabe 3 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 3 2016
Ausgabe 2 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV-Report 2 / 2016  Cover
Ausgabe 1 / 2016

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Flüchtlinge in den Medien
Ausgabe 5 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Der trimediale BR
Ausgabe 3 / 2015

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 3 / 2015
Ausgabe 2 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Cover BJV Report 2015 / 1
Ausgabe 6 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 3 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Titel Bjv Report 2014 / 3
Ausgabe 2 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 3 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 2 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2012

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2012

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2012

Ausgabe 3 / 2012

Ausgabe 2 / 2012

Ausgabe 1 / 2012

Aus dem Inhalt

„Hohe Qualität soll etwas Wert sein"
Preisverleihung Pressefoto Bayern 2013

38 Millionen Euro aus der Habelschnur
Nur dank der Gelder der BLM überlebt Bayern privater Rundfunk

Hauptsache unter Tarif
Völlig unterschiedliche Arbeitsbedingungen beim Privatfunk

„Es ist so erniedrigend"
Erschreckende Einblicke in den Berufsalltag eines TV-Redakteus

„Natürlich Ist der private Rundfunk überlebensfähig"
Einnahmeminus beim Fernsehen, Personalabbau beim Radio

Wenn das Büro In Hochwasser versinkt
Sozialwerk vergibt jährlich 12.000 Euro an Journalisten

Journalisten mit Abgeordneten gleichstellen
Medienpolitik war Schwerpunktthema beim DJV-Verbandstag 2013

Ein Testballon startet durch
Auf Facebook haben die Fotografen jetzt eine eigene BJ V-Seite

Seminarreihe freie Journalisten

München verliert
Geplanter Exodus von Redaktionen nach Hamburg und Berlin

Schwachstelle Anwender:
Wie sich dennoch sicher arbeiten lässt auf Computer und Mobilgerät

„Wir wollen die geplante Eskalation"
Kämpferische Stimmung beim BJV-Seminar in Kainsbach

Zaungäste mit Sachverstand
BJV lud zur Generalprobe der Bayerischen Philharmonie

Vorstand einstimmig wiedergewählt
Jahresversammlung des Regionalverbandes Südost-Oberbayern

„Mir war nicht klar, dass das ein Knaller ist"
Der Pressefotograf Goran Gajanin aus München machte das allererste Foto von Cornelius Gurlitt