Fachgruppe Freie

FREItage 2021 – Kreativ, kraftvoll, kompetent – Vom Krisen- in den Powermodus

am 8., 15., 22. und 29. Oktober im Netz – jetzt anmelden!

München, 02.08.2021

In Zeiten von Corona ist immer noch alles ein bisschen anders: Auch in diesem Jahr findet der FREItag online statt – und zwar gleich an vier Freitag-Nachmittagen im Oktober. Der beliebte Workshop-, Informations- und Netzwerktag der Fachgruppe Freie im BJV steht heuer unter dem Motto Kreativ, kraftvoll, kompetent – Vom Krisen- in den Powermodus.

Am 8., 15., 22. und 29. Oktober gibt es ab 14 Uhr jeweils zwei aufeinander folgende Workshops. Die Teilnehmer*innen müssen sich also nicht unter den acht Workshops (jeweils 75 Minuten) entscheiden, sondern können – wenn gewünscht – alle acht Angebote wahrnehmen.

So funktionierts
Die FREItage werden über Zoom gestreamt. Jede*r angemeldete Teilnehmer*in erhält dazu vor der Veranstaltungsreihe einen Link als Zugang zum Workshop.

Mehr über den FREItag
Noch nie bei einem BJV-FREItag gewesen? Hier finden Sie Berichte zu den FREItagen 2020, 2019 und 2018 – es lohnt sich! Den jährlichen FREItag gibt es bereits seit 1999, mehr dazu lesen Sie in einem Interview mit einem der Mitbegründer dieser Tagung, Ulf J. Froitzheim.

Und natürlich freuen wir uns wenn Sie vor, während und nach dem FREItag fleißig darüber schreiben und natürlich auch twittern – der Hashtag lautet #FREItag21.

Teilnahmegebühr für einen einzelnen FREItag mit zwei Workshops:
BJV-Mitglieder 20 Euro
Nichtmitglieder 40 Euro
Student*innen 15 Euro

Teilnahmegebühr für alle vier FREItage:
BJV-Mitglieder 50 Euro
Nichtmitglieder 100 Euro
Student*innen 30 Euro

Jetzt anmelden!
Anmeldung bitte bei per E-Mail an Fabiola Kleinschmidt, kleinschmidt@bjv.de. Name und Adresse genügen. Sie erhalten dann per E-Mail eine Rechnung. Nach Bezahlung erhalten Sie rechtzeitig vor den FREItagen den Link und Ihr Passwort. Für Rückfragen können Sie sich gerne an die BJV-Geschäftsstelle wenden.

Offline-Auftakt ist am FREItag, 1. Oktober 2021, ab 18 Uhr, der dezentrale Biergartentreff – diesmal an zehn bayerischen Orten: Ammersee, Augsburg, Ebersberg, Hof, München, Nürnberg, Passau, Regensburg Rosenheim und Würzburg.
Informationen und Anmeldung.

Programmübersicht

Die Workshops
Die Workshops beginnen jeweils freitags um 14:00 Uhr und um 15:30 Uhr. Im Anschluss gibt es dann gegen 17:00 Uhr jedes Mal noch die Möglichkeit zum Austausch über Zoom.

Workshop 1
Neue Bahnen im Gehirn – Wie die Neurowissenschaften
überraschende Wege aufzeigen 
mit Eveline Goodman
FREItag, 8.10., 14.00 Uhr

Workshop 2
Meine Marke bin ich – Mit Personal Branding aus der Krise
mit Bettina Blaß
FREItag, 8.10., 15.30 Uhr

Workshop 3
Selfpublishing – Wie wird ein Buch erfolgreich?        
mit Matthias Matting
FREItag, 15.10., 14.00 Uhr

Workshop 4
VG Wort & Co. – Zusätzliches Geld mit wenig Aufwand
mit Pascal Hesse
FREItag, 15.10., 15.30 Uhr

Workshop 5
SEO für Journalist*innen – So werden Ihre Inhalte im Netz gefunden
mit Markus Reiter
FREItag, 22.10., 14.00 Uhr Uhr

Workshop 6
Gendersensibles Schreiben – Gut lesbar mit und ohne Stern
mit Sigi Lieb
FREItag, 22.10., 15.30 Uhr

Workshop 7
Effective Writing – Schnell, flexibel und mit System auf den Punkt kommen
mit Silke Bicker
FREItag, 29.10., 14.00 Uhr

Workshop 8
Instagram-Journalismus – Praktische Tipps fürs Storytelling
mit Selina Bettendorf
FREItag, 29.10., 15.30 Uhr

Themen, Referent*innen und Termine:

Workshop 1
Neue Bahnen im Gehirn – Wie die Neurowissenschaften
überraschende Wege aufzeigen 
mit Eveline Goodman

FREItag, 8.10., 14.00 Uhr

Inhalte:
Über 100 Milliarden Neuronen sind rund um die Uhr damit beschäftigt, in der schützenden Dunkelheit unseres Unterbewusstseins Impulse auszutauschen, sich zu vernetzen – und für uns sowohl banale als auch hochgradig existenzkritische Entscheidungen zu treffen.

Wie organisiert sich unser Gehirn, wie justiert es sich ständig nach, welche Unmengen von chemischen Reaktionen laufen in jeder einzelnen Sekunde ab, damit Sie zu einer einzigen Schlussfolgerung kommen können?

Dieses exklusive Event veranschaulicht Ihnen die Komplexität der Prozesse, die Sie in Gang setzen, wenn Sie über eine wirklich wichtige Neuinvestition nachdenken – oder sich einfach nicht sicher sind, ob Sie heute lieber einen Zitronen- oder einen Erdbeer-Joghurt zum Nachtisch essen wollen. Sie erfahren weiterhin, wie unser internes Bewertungssystem funktioniert und welche entscheidende Rolle dabei der Neurotransmitter Dopamin spielt.

Referentin:
Eveline Goodman-Hedtke kann auf eine umfassende akademische Ausbildung (Ph. D. Psychology und Neuroscience) zurückgreifen und bereitet seit mehr als zehn Jahren Menschen darauf vor, anspruchsvollen Aufgaben mit Enthusiasmus und Können entgegenzutreten und über sich selbst hinaus zu wachsen. Sie veranstaltet zahlreiche Workshops, Vorträge, „Upskilling Sessions“ und Roadshows für Einzelpersonen, Firmen und Verbände unterschiedlichster Branchen und wird – falls notwendig – auch erfrischend undiplomatisch.

Kontakt:
E-Mail: eveline@eg-excellence.de
Website: eg-excellence.de

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 2
Meine Marke bin ich – Mit Personal Branding aus der Krise
mit Bettina Blaß

FREItag, 08.10., 15:30 Uhr

Inhalte:
LinkedIn, Instagram, das eigene Blog – oder doch lieber eBooks, Steady oder Crowdfunding? Online gibt es sehr viele Möglichkeiten, als Journalist*in sichtbarer zu werden. Doch erstens hat jede Plattform Vor- und Nachteile, zweitens erreicht man über sie ganz unterschiedliche Zielgruppen und drittens muss man glücklicherweise nicht alle nutzen, um eine höhere Sichtbarkeit zu bekommen. Diese ist zunehmend wichtig, wenn man als Freiberufler*in aus der Krise kommen und neue Kunden gewinnen will. Welche Plattformen zu wem passen, und wie man den Einstieg in den Markenaufbau als Solopreneur schafft, erfahren die Teilnehmer*innen in diesem Webinar.

Referentin:
Bettina Blaß, M.A. ist selbstständige Journalistin, Buchautorin und Trainerin. Sie schreibt über Verbraucherthemen für Print- und Onlinemedien und gibt Seminare – für den DJV und viele andere Verbände und Institutionen. In ihrer Freizeit bloggt sie auf opjueck.de über Reise und Genuss.

Kontakt:
E-Mail: bb@wirtschaft-verstehen.de
Website: wirtschaft-verstehen.de
Twitter: @kuechenzuruf

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 3
Selfpublishing – Wie wird ein Buch erfolgreich?

mit Matthias Matting

FREItag, 15.10., 14.00 Uhr

Inhalte:
Immer mehr Journalist*innen setzen auf Bücher als zusätzliche Einkommensquelle. Allerdings erscheinen jedes Jahr etwa 80.000 neue Verlagstitel, dazu etwa 40.000 Werke von Selbstverlegern. Eine unüberschaubare Masse also.

Wie gelingt es, Ihr Buch trotzdem erfolgreich zu verkaufen? In dem Workshop sehen wir uns die wesentlichen Phasen und Elemente des Buchmarketings an. Wir beginnen schon weit vor der Veröffentlichung und betrachten Faktoren wie mehr oder weniger geeignete Inhalte, Format, Umschlag, Titel und Preis, aber auch den Umgang mit Leser*innen und professionellen Rezensent*innen.

Was sollten Sie auf keinen Fall vergessen – und welche Fehler schicken Ihr Buch von vornherein ins Abseits? Natürlich gibt es keine Bestseller-Garantie, aber mit den richtigen Werkzeugen und Fähigkeiten steigen Ihre Chancen.

Referent:
Matthias Matting
ist Deutschlands „Selfpublishing-Papst“. Der Physiker veröffentlicht als Brandon Q. Morris erfolgreich Science Fiction-Titel im Selfpublishing und schreibt als Journalist und Autor über seine Erfahrungen damit. Sein Kindle-Handbuch wurde zum Amazon-Jahresbestseller 2011. 2013 gründete er die „Selfpublisherbibel“, die seitdem zum wohl wichtigsten Informationsmedium zu allen Selfpublishing-Themen gewachsen ist. Als Journalist arbeitet Matting nach wie vor für die Magazine Space und Focus.

Kontakt:
Website: selfpublisherbibel.de
Twitter: @mmatting

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 4
VG Wort & Co. – Zusätzliches Geld mit wenig Aufwand
mit Pascal Hesse

FREItag, 15.10., 15.30 Uhr

Wer urheberrechtlich geschützte Werke produziert, kann als Wahrnehmungsberechtigte*r Tantiemen von einer oder mehreren Verwertungsgesellschaften erhalten. In Deutschland gibt es davon gleich zwölf; die für die Zunft der Journalist*innen und Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter*innen sind die VG Wort und die VG Bild-Kunst.

In diesem Workshop lernen Journalist*innen und Mitarbeitende in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wie sie an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften teilnehmen können – und künftig von den Tantiemen profitieren. Egal ob sie angestellt oder frei unterwegs sind: die Tantiemen gehören immer den Urheber*innen, nicht dem Unternehmen, nicht dem Kunden, nicht den Verlagen.

Inhalte:

  • Verwertungsgesellschaften – wofür sind sie da; was mache die eigentlich?
  • Unterschiede zwischen Nutzungsrecht, Urheberrecht und Vervielfältigungsrecht
  • Artikel in Zeitungen, Zeitschriften und gedruckt und online, Hörfunkbeiträge, Fernsehbeiträge, Mitarbeitermagazine, Mitgliedsmagazine, Newsletter und Pressemitteilungen – was ist wann meldefähig, was nicht?
  • Wahrnehmungsverträge abschließen und auch vom Inkasso im Ausland profitieren
  • Veröffentlichungen online und offline melden
  • Auszahlungen und der Fiskus: wie werden Tantiemen steuerlich betrachtet?

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an feste wie freie Journalist*innen, Pressesprecher*innen, Pressereferent*innen und Redenschreiber*innen.

Referent:
Pascal Hesse, freier Journalist & Publizist, Essen. Absolvent des Journalisten-Zentrums Haus Busch, arbeitet seit über 15 Jahren als freier Journalist und Publizist überwiegend im Lokalen und Regionalen, aber ebenso bundesweit. Zu seinen Kunden zählten bislang u.a. die Titel der FUNKE Mediengruppe (WAZ/ RZ), das Magazin Focus, die Wochenzeitung Die Zeit, Zeit Online, das INFORMER Magazine sowie diverse Publikationen weiterer Verlage.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Berichterstattung über Themen aus Politik und Wirtschaft im Ruhrgebiet und in NRW. Dabei arbeitet er immer wieder investigativ. Sein bislang größter Coup: Er hat die Lebenslauflüge der Abgeordneten Petra Hinz aufgedeckt. In der Folge dieser Recherche legte die Sozialdemokratin ihr Mandat im Deutschen Bundestag sowie alle öffentlichen Ämter nieder. Hesse engagiert sich als Landesschatzmeister im DJV NRW und ist Mitglied im Verwaltungsrat der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort).

Kontakt:
Website: recherchekollektiv.de
Twitter: @Pascal_Hesse

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 5
SEO für Journalist*innen – So werden Ihre Inhalte im Netz gefunden
mit Markus Reiter

FREItag, 22.10., 14.00 Uhr

Inhalte:
Klar, Journalist*innen sollten sich vornehmlich auf Inhalte konzentrieren: gut recherchierte Beiträge, elegant formuliert, präzise auf den Punkt gebracht. Aber die Mühe nutzt nichts, wenn die Leser*innen sie im Internet nicht finden können. Suchmaschinenoptimierung wird daher immer wichtiger. Dieser Workshop vermittelt die wichtigsten Fakten zur SEO, soweit sie von Autor*innen beeinflusst werden können. Zum Beispiel: Wie wichtig sind Keywords? Wie findet man sie? Worauf muss ich bei Links achten?

Referent:
Markus Reiter ist mit seiner Firma „Klardeutsch.“ Schreibtrainer für Redaktionen, Unternehmen und Behörden. Zudem berät er Verlage und Redaktionen beim Launch und Relaunch von Zeitschriften, Online-Auftritten und Zeitungen. Er war unter anderem stellv. Chefredakteur von Reader’s Digest Deutschland und Feuilletonredakteur der F.A.Z. und ist Autor von rund einem Dutzend Sach- und Fachbücher zu den Themen Schreiben, Journalismus und Neurowissenschaften.

Kontakt:
Website: klardeutsch.de
Twitter: @klardeutsch

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 6
Gendersensibles Schreiben – Gut lesbar mit und ohne Stern
mit Sigi Lieb

FREItag, 22.10., 15:30 Uhr

Inhalte:
Sprache lässt sich weder erzwingen noch verbieten. Sprache ist Ausdruck von Welt, erzeugt Vorstellungen von Welt und verändert sich mit der Gesellschaft. Verstehen Sie, warum wir über das Thema Gendern streiten und finden Sie Ihren eigenen Stil, der zu Ihrer Haltung passt.

Schönes und richtiges Gendern ist nämlich gar nicht so schwer. Richtig angewendet macht es Sprache sogar konkreter, klarer, verständlicher. Die deutsche Sprache bietet hierzu zahlreiche Techniken – mit oder ohne Gender-Sonderzeichen. Voraussetzung ist, dass wir verstehen, worum es eigentlich geht.

  • Das Seminar beschäftigt sich mit diesen Aspekten:
  • Gesellschaft, Sprache und die Genderfrage
  • Genus und Sexus in der deutschen Grammatik
  • Gendertechniken ohne Stern
  • Stern und Co. richtig eingesetzt
  • Barrierefreiheit, KI und SEO

Referentin:
Sigi Lieb beschäftigt sich im Schwerpunkt mit dem Zusammenspiel von Mindset, Sprache und Kommunikation. Gendern ist ein Aspekt, Diversity, Fehlerkultur und Resilienz sind andere Aspekte. Kommunikation ist die Leidenschaft der gelernten Radio- und TV-Journalistin (Deutsche Welle), zertifizierten PR-Beraterin und DAZ-Lehrerin mit Abschlüssen als Diplom-Sozialwirtin und BA Lehramt Erwachsene.

Kontakt:
Website: gespraechswert.de
Blog: gespraechswert.de/blog
Twitter: gespraechswert

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 7
Effective Writing – Schnell, flexibel und mit System auf den Punkt kommen
mit Silke Bicker

FREItag, 29.10., 14.00 Uhr

Inhalte:
Effective Writing basiert auf einem System, das professionell Schreibenden ermöglicht schnell und inhaltlich ausgewogen auf den berüchtigten Punkt zu kommen. Das erfordert neben journalistischem Können die Fähigkeit systematisiert zu arbeiten und von Anfang an in einer Art Kategorien zu denken.

Gerade Journalist*innen, die für ihre Artikel eher mehr Zeit aufwenden als das Honorar eigentlich hergibt, profitieren von dieser Methode. Teilnehmende lernen die Methode anhand von Beispielen und kleinen Übungen kennen:

  • Das ist Effective Writing – in Kürze mit Würze
  • Nutzen und Anwendung
  • Praktische Tipps

Referentin:
Silke Bicker schreibt und berät als Referentin für Umweltkommunikation zu Öffentlichkeitsarbeit und ökologischer Nachhaltigkeit. Als Fachjournalistin arbeitet sie für Schulbuchverlage, veröffentlicht Sachbücher zu Naturerlebnispädagogik und schrieb mehrere Jahre für die Neue Osnabrücker Zeitung. Dazu führt sie Workshops so durch, dass die Teilnehmenden sich trauen möglichst viel Inhalt später selbst umzusetzen. Dafür nutzt sie unter anderem Kürzestgeschichten, Mitmachgeschichten, sachliche Artikel, Tipps, Fotos und ihr Knowhow.

Kontakt:
Website: silkebicker.de
Twitter: @Erdhaftig

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 8

Instagram-Journalismus – Praktische Tipps fürs Storytelling
mit Selina Bettendorf

FREItag, 29.10., 15.30 Uhr

Inhalte:
Instagram Stories können die klassischen journalistischen Darstellungsformen wie Nachricht, Reportage, Interview oder Kommentar visuell erweitern. Es macht Spaß und Sinn diese neue virtuelle Form des Erzählens zu erkunden und gezielt in der eigenen Arbeit anzuwenden.

Ihr lernt Kacheln für den Newsfeed zu entwerfen und wie journalistisches Erzählen in Instagram Stories möglich und technisch umsetzbar ist.
Ein Smartphone ist Voraussetzung.

Referentin:
Selina Bettendorf ist Journalistin in der Tagesspiegel-Politikredaktion und Dozentin für Instagram-Journalismus. Ihr Buch „Instagram-Journalismus für die Praxis“ erschien 2020 im Springer-Verlag. Sie ist Lehrbeauftragte beim Journalismus-Studiengang der Uni Mainz und gibt unter anderem Seminare beim DJV. 

Kontakt: 
Twitter: SelBettendorf 
Torial:selina.bettendorf

Zurück zur Programmübersicht

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.