170716_wuerzburg_festung_by_rainer_reichert.jpg

Würzburger Festung im Sommer 2017
Würzburger Festung im Sommer 2017
Foto: 
Rainer Reichert

Bezirk Mainfranken

Seit 1973 ist der BJV im Regierungsbezirk Unterfranken mit einem eigenen Bezirksverband vor Ort präsent. Mit über 400 Mitgliedern vertritt der BJV Mainfranken mehr als die Hälfte aller Medientätigen in seinem Zuständigkeitsbereich.

Auch Unterfranken blieb in den letzten Jahren nicht von Konzentrationsprozessen und Arbeitsplatzverlusten verschont. Dennoch ist die Medienlandschaft noch vergleichsweise vielfältig. Neben dem Tageszeitungsbereich ist der BJV deshalb auch beim Bayerischen Rundfunk und privaten Hörfunk-, TV-Anbieter stark vertreten. Immer größere Bedeutung erhält wie auf Landesebene der Bereich Freie Journalisten.

Der Bezirk Unterfranken betreibt seit April 2012 eine eigene Facebook-Seite. Kooptierte Mitglieder im Bezirksvorstand sind die Freien Journalisten Ursula Lux, Angelika Cronauer und Robert Menschick (Redakteur bei der Main-Post).

Presseclub Würzburg
Der Presseclub Würzburg besteht seit über 15 Jahren. Er wurde auf Initiative des Bezirksverbandes Mainfranken des Bayerischen Journalisten-Verband gegründet. Der Presseclub organisiert Gesprächsabende zu aktuellen politischen oder medienpolitischen Themen wie auch Themen aus der Wirtschaft.

Zu seinen Gästen zählten in der Vergangenheit führende Politiker aus Bund und Land, Wirtschaftswissenschaftler wie Prof. Ottmar Issing, Mitbegründer der Europäischen Zentralbank, die unterfränkische Polizeipräsidentin Liliane Mattes, den Brose-Geschäftsführer Jürgen Otto oder der Vorsitzende der Bayerischen SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher.

Hauptträger des Presseclubs Würzburg ist der Bayerische Journalisten-Verband als größte Organisation von hauptberuflichen Journalisten in Bayern.

Aktuelle Informationen und Ansprechpartner für den Presseclub Würzburg:
Dr. Markus Mauritz (Telefon 0931 79591617)