DJV Logo

Haben beim Wettbewerb Pressefoto Unterfranken 2016 gewonnen (von links): Patty Varasano, Karl-Josef Hildenbrand, Björn Friedrich, Harald Schreiber, Anand Anders, Annika Kreikenbohm und Christoph Weiß
Foto: Maria Goblirsch

Pressefoto Unterfranken 2016

Pressefoto Unterfranken 2016: „Texte vergisst man, die Bilder bleiben!“

„Lasst uns ziehen“ von Björn Friedrich ist Unterfranken bestes Pressefoto 2016

Würzburg, 28.11.2016

Die Frau im Rollstuhl wirkt klein und zerbrechlich. Und doch weichen die breitschultrigen Polizisten in Schutzwesten zurück und machen Platz für sie und ihren Begleiter. „Lasst uns ziehen“ hat der Fotograf Björn Friedrich das Foto betitelt. Jetzt wurde es zum Pressefoto Unterfranken 2016 gewählt und im Würzburger Bezirkstag mit einem Preisgeld von 1000 Euro ausgezeichnet.

Entstanden ist das Bild am Rande einer Anti-AfD-Demonstration in Friedrichs Heimatstadt Aschaffenburg. Eigentlich wollte der Fotograf das Polizeiaufgebot fotografieren, als die Dame im Rollstuhl mit Begleiter erschien.

Angesprochen habe das Bild die Jury auch, weil es symbolhaft für das Jahr 2016 stehe mit zahlreichen Demonstrationen pro und contra AfD, sagte Markus Mauritz, der den Wettbewerb seit Jahren mit dem Bezirksverband Mainfranken des BJV organisiert.

„Die Welt in unseren Händen“
„Texte vergisst man, die Bilder bleiben“, sagte Bezirkstagspräsident und Hausherr Erwin Dotzel und beschrieb die Faszination von Zeitungen und Zeitschriften folgendermaßen: „Wir schlagen einen Packen Papier auf und halten scheinbar die ganze Welt in unseren Händen. Und wenn es schon nicht die ganze Welt ist, dann zumindest die Nachricht darüber, was in der Welt geschehen ist.“ Dabei seien es vor allem die Fotos, die jene Ereignisse dokumentieren.

Bewegung eingefangen und eingefroren
Knapp 30 Fotografen hatten mehr als 200 Bilder bei dem Wettbewerb eingereicht. Und Preise gab es in sieben weiteren Kategorien. Für „Kunst der Capoeira“ erhielt Annika Kreikenbohm, Studentin der Fächer Astrophysik und Kommunikationsdesign in Würzburg, den Nachwuchspreis, ihr hochdynamisches Bild hat Bewegung eingefangen und Bewegung eingefroren.

Begegnung „auf Augenhöhe“
Der Preis „Beste Serie“ ging an Main-Echo-Fotograf Harald Schreiber für seine Fotoreportage „Auf der Jagd mit Förster Hauk“.

In der Kategorie „Unterfranken Land und Leute“ begegnet auf Anand Anders’ Siegerfoto ein Polizist einem kleinen, geflüchteten Jungen „auf Augenhöhe“, wie das Werk entsprechend betitelt ist. Der freie Fotograf stammt ursprünglich aus Sri Lanka, heute lebt und arbeitet er in Bad Neustadt an der Saale.

Und noch in einer zweiten Kategorie, in der „Kultur“, holte Anders den Sieg: Sein Kunstwerk „Ausstellung Nazarener“ zeigt, mit welcher Ehrfurcht ein einzelner Mensch der Kunst begegnet.

Ein wogendes „Getreidemeer“
Wogende Ähren vor dramatisch-dunklem Himmel hat Karl-Josef Hildenbrand mit seinem „Getreidemeer“ verewigt. Damit belegte der vielfach ausgezeichnete dpa-Bildjournalist den ersten Platz in der Kategorie „Umwelt & Energie“.

Anstrengung ist der Sportlerin beim Klettern ins Gesicht geschrieben, diesen Moment hielt die Würzburger Fotografin Patty Varasano mit „Shauna kämpft“ fest und gewann die Kategorie „Sport“.

Main-Post
-Fotograf Christoph Weiß wurde für „Die drei Türme“ mit dem Preis der Stadt Würzburg ausgezeichnet. Zu sehen ist der beleuchtete Hafen mit den drei Türmen des Heizkraftwerks in einer Winternacht.

„Alle Komponenten müssen stimmen“
Michael Busch, Vorsitzender des BJV, beschrieb, was gute Fotografie ausmacht, nämlich: Ausbildung, gepaart mit dem fotografischen Wissen und der entsprechenden Technik sowie der Beherrschung derselben.

Fotografie sei „ein Vorgang bei dem alle Komponenten stimmen müssen“. Manchmal auch mit ein wenig Glück gepaart. Aber das in einer Konsequenz, wie sie nur von den Profis hinter der Linse gesichert werden könne.

Entsprechend forderte Busch auf, Fotografen nicht leichtfertig durch Einsatzkräfte von Polizei bis Feuerwehr, von den Pressestellen der Kommunen oder durch „knipsende Wald- und Wiesenreporter“ zu ersetzen.

Verschiedene Sponsoren unterstützen den Wettbewerb Pressefoto Unterfranken, im Jahr 2016 sind dies: der Bezirk Unterfranken, die Sparkassen Mainfranken Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg-Alzenau sowie Bayernwerk.

Michaela Schneider

Bayerns Pressefotos des Jahres
Am 6. Dezember wurden die Sieger von Pressefoto Bayern 2016 im Bayerischen Landtag gekürt. Barbara Stamm, Landtagspräsidentin und Schirmherrin des Wettbewerbs, ehrte den Gesamtsieger Sachelle Babbar und Sieger in sieben weiteren Kategorien ehren.

Alle Siegerbilder finden Sie auf der BJV-Homepage zum honorarfreien Download für redaktionelle Zwecke. Außerdem ist dort ein Download des zur Ausstellung Pressefoto Bayern 2016 erschienenen Katalogs (mit den Bildern des Wettbewerbs Pressefoto Unterfranken) im pdf-Format möglich.

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.