DJV Logo

Gesamtsieger

Sachelle Babbar:
Warten

Gespenstische Ruhe in der Fußgängerzone am Münchner Stachus, sonst Mittelpunkt des städtischen Trubels. Schwerbewaffnete Polizisten in Spezialausrüstung sichern das Gelände am Karlstor während des Amoklaufs am Abend des 22. Juli. Kurz zuvor waren von dort Schüsse gemeldet worden, Passanten flüchteten panisch in Hauseingänge und Restaurants. Wenig später stellt sich heraus, dass es hier keine Schießerei gegeben hatte.

Sieger Kategorie Bayern - Land & Leute

Sebastian Beck:
Herzkammerl

In der Gnadenkappelle, einer Wallfahrtskirche im oberbayerischen Altötting, wird mehrmals am Tag die heilige Messe oder eine Rosenkranz-Andacht gefeiert. Mesner Alois Burggraf hilft Pfarrer Starneller am ins Messgewand. Foto aus einer im Januar 2016 in der Gnadenkappelle aufgenommenen Serie.

Sieger Kategorie Kultur

Daniel Karmann:
Facebox

Jugendliche in der „Facebox“, einer Installation der Ausstellung „no pain, no game“ im Nürnberger Museum für Kommunikation. Anders als in den sozialen Netzwerken kann man hier nur einen einzigen „Freund“ haben – und der steht einem mit nur 30 Zentimeter Abstand gegenüber. Aufgenommen am 8. Juli in der Schau der Kölner Künstler Volker Morawe und Tilman Reiff, die sich auf Kunst mit Technik spezialisiert haben

Sieger Kategorie Serie

Florian Bachmeier:
Hope interrupted

Die Menschen im griechischen Flüchtlingscamp Idomeni sind verzweifelt. Das Camp wächst noch immer, obwohl die Balkanroute längst dicht ist. Die meisten der Flüchtlinge verbringen im März 2016 die Nächte bei Kälte und Regen direkt am Grenzzaun. Dokumentation über das Leben im Lager an der griechisch-mazedonischen Grenze, wenige Wochen vor der Räumung. Die Hoffnung auf ein gutes Ende schwindet.

Sieger Kategorie Sport

Karl-Josef Hildenbrand:
Schneespo(r)ts

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Der französische Sportler Martin Fourcade gleitet am 12. Januar durch dichtes Schneegestöber während eines abendlichen Trainingslaufs. Die Anstrengung lohnt sich: Einen Tag später gewinnt der Biathlet das Einzelrennen über 20 Kilometer.

Sieger Kategorie Tagesaktualität

Uwe Lein:
Zugunglück

Zwei Rettungskräfte schauen auf die die Sitze eines Wagons, der nach dem Zugunglück in der Nähe von Bad Aibling von einem Spezialkran angehoben wird. Der Blick auf den aufgeschlitzten Waggon lässt das Ausmaß des Eisenbahnunfalls erkennen, bei dem am 9. Februar zwölf Menschen nach einem Frontalzusammenstoß ihr Leben verloren.

Foto aus einer Reportage.

Sieger Kategorie Umwelt & Energie

Christof Stache:
Holzlawine

Da fehlte nicht viel: Ein Anwohner im niederbayerischen Simbach beseitigt die Folgen der Flut, die die Stadt am Inn am 2. Juni heimsuchte. Die „Holzlawine“ schob sich bis auf wenige Meter an sein Haus.

Aufgenommen am Tag nach der katastrophalen Überschwemmung im Landkreis Rottal-Inn.

Sieger Nachwuchspreis

Natalie Neomi Isser:
Schleuserautos

Schleuser haben an der Grenze zu Österreich ihre Fahrzeuge zurückgelassen. Chipstüten, eine Colaflasche und andere Proviantreste sind die letzten Spuren der illegalen Flucht. Offensichtlich haben die Fluchthelfer auch nicht davor Halt gemacht, sich das Fahrzeug einer Tischlerei zu beschaffen und für ihre Zwecke zu nutzen.

Serie, aufgenommen am 21. Oktober 2015.

Pressefoto Bayern 2016

Warten am Stachus

Pressefoto Bayern 2016: Die Sieger. Ihre Bilder.

Eine Jury des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV) hat eine Aufnahme des freien Fotografen Sachelle Babbar aus München zum Pressefoto des Jahres 2016 gekürt. Das am Abend des 22. Juli 2016 aufgenommene Siegerbild mit dem Titel „Warten“ zeigt eine bemerkenswerte Szene am Münchner Karlstor (Stachus).

Der Amoklauf eines 18-jährigen Schülers hatte das Leben in der Innenstadt gelähmt. Gespenstige Ruhe herrschte am Karlstor, wo schwerbewaffnete Polizisten das Gelände sicherten. Kurz zuvor waren von dort Schüsse gemeldet worden. Später stellte sich dann heraus, dass es hier keine Schießerei gegeben hatte.

„Ein auf den ersten Blick scheinbar lapidares Bild, das mit seinem klaren, grafischen Aufbau das Gefühl zeigt, das sich nach dem Amoklauf eines Schülers über die gesamte Stadt gelegt hatte“, urteilte die Jury. Der Fotograf aus München, der für verschiedene Publikationen in Deutschland arbeitet, erhält ein Preisgeld von 2500 Euro.

Barbara Stamm, Landtagspräsidentin und Schirmherrin des Wettbewerbs, ehrte am Dienstag im Bayerischen Landtag den Gesamtsieger Sachelle Babbar und die Preisträger in sieben weiteren Kategorien (siehe Anhang). Bereits zum fünften Mal wurde auch eine Nachwuchsfotografin des Jahres ausgezeichnet. Gleichzeitig eröffnete die Landtagspräsidentin die Ausstellung Pressefoto Bayern 2016, in der rund 80 der ausdrucksstärksten Wettbewerbs-Fotos gezeigt werden.

Die Bilderschau wird im Kreuzgang des Maximilianeums noch bis zum 22. Dezember 2016 zu sehen sein, danach geht sie auf Tour durch bayerische Städte. Die ersten Stationen sind Ansbach, Viechtach und der Münchner Flughafen. Dort werden die besten Pressefotos des Jahres bereits zum zwölften Mal ausgestellt.

Barbara Stamm erklärte anlässlich der Ausstellung: „Der Wettbewerb ist mehr als nur die Auszeichnung hervorragender Bilder. Er lenkt gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf die Arbeit professioneller Pressefotografen, die unter immer schwierigeren Bedingungen und zum Teil für kümmerliche Honorare ihrer Arbeit nachgehen.

In einer Zeit, in der jeder mit seiner Handy-Kamera auf den Auslöser drücken kann und Bilder kostenlos im Netz verfügbar sind, wird es immer schwieriger, von der Fotografie allein zu leben. Gerade in einer Zeit, in der Fakten und stichhaltige Argumente in einer Diskussion scheinbar immer weniger zählen, brauchen wir besonders bei den Bildern eine qualitätsvolle Auseinandersetzung mit der Wahrheit.“

Die Jury hatte die Wahl unter rund 900 Bildern von Fotografen aus allen Medienbereichen und Regionen Bayerns. Der seit 1999 vom BJV ausgerichtete Wettbewerb Pressefoto Bayern würdigt die Arbeiten von Foto-Journalistinnen und -Journalisten, die das Zeitgeschehen im Bild festhalten und damit aussagekräftige Dokumente über das aktuelle Tagesgeschehen hinaus schaffen. Gleichzeitig will der BJV damit die Aufmerksamkeit auf die schwieriger werdenden Arbeitsbedingungen für feste und vor allem freie Bildjournalisten lenken.

Hinweis für die Redaktionen:
Alle Siegerbilder finden Sie hier zum honorarfreien Download für redaktionelle Zwecke. Im Anhang der Pressemitteilung finden Sie weitere Informationen zu Fotografen, ihren Fotos und die Begründungen der Jury. Der Katalog zu Pressefoto ist als PDF (84 Seiten, 6 MB) und in blätterbarer Version (benötigt Flash Player) abrufbar – wir würden uns freuen wenn Sie dies Ihren Lesern empfehlen.

Kontakt:
Maria Goblirsch, Bayerischer Journalisten-Verband e.V.
presse@bjv.de
0171 6876973

Die Ausgezeichneten

Alle Bilder im Überblick

Gesamtsieger

Sachelle Babbar

Sieger Kategorie Bayern - Land & Leute

Sebastian Beck

Sieger Kategorie Kultur

Daniel Karmann

Sieger Kategorie Serie

Florian Bachmeier

Sieger Kategorie Sport

Karl-Josef Hildenbrand

Sieger Kategorie Tagesaktualität

Uwe Lein

Sieger Kategorie Umwelt & Energie

Christof Stache

Sieger Nachwuchspreis

Natalie Neomi Isser