DJV Logo

cover_bjvreport_3_2017.jpg

Aggressiv blickender Mann zeigt dem Fotografen den Mittelfinger
Titelbild des BJVreport 3/2017: Courage – jetzt erst recht! Wir trotzen den Anfeindungen
Foto: 
Sachelle Babbar

DJV-Thementag Medienpolitik

DJV-Thementag: Gewalt gegen Journalisten & Finanzierung des Journalismus

Online am 24.2., 17 Uhr u.a. mit Andrea Röpke, Franziska Klemenz, Christopher Buschow und Stephanie Reuter

Berlin, München, 15.02.2021

Übergriffe und Gewalt gegen Journalist*innen stehen im Mittelpunkt des DJV-Thementags Medienpolitik am 24. Februar ab 17 Uhr.

Mit der Journalistin und Politologin Andrea Röpke (mehr über sie bei Wikipedia) und mit Franziska Klemenz (@freiereporterin), Reporterin bei der Sächsischen Zeitung, soll über die Ursachen dieser Aggression gesprochen werden und über Möglichkeiten, aus der Spirale der Gewalt herauszukommen.

„Wir lassen diejenigen zu Wort kommen, die bereits Gewalt erfahren haben“, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall (@ueberalltv) DJV-Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich an der Videokonferenz mit Diskussionsbeiträgen zu beteiligen. Das Thema „Gewalt gegen Journalisten“ wird darüber hinaus online im Live-Stream übertragen.

Zweiter Teil zur Finanzierung des Journalismus
Im zweiten Teil des Thementages wollen wir darüber diskutieren, wie zukünftig die Finanzierung des Journalismus als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu verwirklichen ist. Ziel ist die Sicherung eines funktionsfähigen und qualifizierten Journalismus in medialer Vielfalt – doch wie kommen wir dort hin?

Medienkonzentration, veränderte Mediennutzung und erodierende Geschäftsmodelle machen es notwendig, Alternativen zur marktwirtschaftlichen Finanzierung des Journalismus zu entwickeln, um die gewinnorientierten Modelle mindestens zu ergänzen.

Hierüber werden wir mit dem Juniorprofessor für Medienmanagement, Dr. Christopher Buschow (@chrias)und Stephanie Reuter (@steph_reuter), Geschäftsführerin der Rudolf Augstein Stiftung und Sprecherin des Forums Gemeinnütziger Journalismus, diskutieren.

Mit der Videokonferenz am 24. Februar setzt der Deutsche Journalisten-Verband die Reihe der Thementage fort. Den Auftakt machte am 27. Januar der sehr erfolgreiche Thementag „Öffentlich-rechtlicher Rundfunk – quo vadis?“

Anmeldungen zum DJV-Thementag Medienpolitik sind ab sofort möglich unter djv.de/thementage.

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.